cubus | Heidelberg

Am Westende des Altklinikum-Geländes in Heidelberg-Bergheim entstanden mitten im Park vier „Skulpturen“ mit exklusiven 2-5 Zimmer-Wohnungen, die 2010 fertiggestellt wurden.

Beispielhaft gebaut: Die Häuser sind mit einem innen liegenden Treppenhauskern konzipiert, so dass der volle Umfang der Gebäudekörper für großzügige Fassadengestaltungen freigegeben wird. Die jeweilige Hauptorientierung der Häuser nach Süden und Westen wird durch einen lebhaften Wechsel von geschichteten Loggien und Terrassen geprägt, während die jeweiligen Rückseiten eine glatte Oberfläche aufweisen – mit einer strengeren Fensteranordnung. Die Geometrie der Loggien und Terrassen begünstigt den privaten Charakter dieser Außenbereiche für den Bewohner.

Blick ins Grüne: Ausblicke über Eck von den Wohn- und Essbereichen in die umliegenden Baumkronen sind charakteristisch für die Konzeption der Wohnungsgrundrisse. Die Architektur überzeugt mit einer eigenständigen Formensprache inmitten einer qualitativ hochwertigen Umgebung, die durch historische Bauten geprägt ist. Dieses Spannungsfeld zwischen Alt und Neu inmitten einer spektakulären landschaftlichen Situation macht cubus zu einer in Heidelberg einzigartigen Wohnform.

Ausgezeichnete Architektur: Für die Planung wurde ein „Architektenwettbewerb für die städtebauliche Neuordnung und Realisierung von hochwertigem Wohnungsbau“ ausgelobt. Unter insgesamt 19 Wettbewerbsbeiträge von renommierten Heidelberger und überregionalen Büros wurde die Arbeit von Bilger Fellmeth Architekten BdA, Frankfurt einstimmig ausgewählt und mit der Gesamtplanung beauftragt.

Auszeichnungen

  1. „Deutscher Bauherrenpreis 2011/12 – Hohe Qualität-tragbare Kosten“
    Auszeichnung durch die Arbeitsgruppe KOOPERATION GdW-BDA-DST
  2. „max40“ Architekturpreis des BDA Hessen (für das Büro Bilger Fellmeth)
  3. „Beispielhaftes Bauen 2003-2010“ Preis der Architektenkammer Baden-Württemberg